Rezepte

Köstlichkeiten zum selber machen


Weiße Tomatenschaumsuppe mit gebratener Garnele

Zutaten (4 Personen):

  • 8 vollreife Tomaten
  • 50 ml Gin
  • 100 ml Weißwein
  • Wasser
  • 1 Knorr Suppenwürfel
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 4 Stück küchenfertige Garnelen
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz

Zubereitung:

Die gewaschenen Tomaten vierteln und in einen hohen Topf geben. Gin, Weißwein, Suppenwürfel, Salz und Zucker hinzugeben, mit Wasser aufgießen sodass alles bedeckt ist. Einmal aufkochen und dann 20 Min. ziehen lassen. Mixen und dann 2 Tage in ein Sieb mit Küchentuch hängen. Die Flüssigkeit aufkochen, vom Herd nehmen, mit Sahne und Butter montieren. Nochmals mit Salz abschmecken und mit gebratener Garnele garnieren.

 
Risotto vom grünen Apfel

Zutaten (4 Personen):

  • 300 g Rundkornreis (z.B. Carneroli, Arborio)
  • 1 l Gemüsebrühe oder Wasser mit Suppenwürfel
  • 70 g Parmesankäse
  • 30 g Butter
  • 4 grüne Äpfel (Granny Smith)
  • Wasser
  • Zucker

Zubereitung:

Apfelmus
Die Äpfel waschen, evtl. schälen, vierteln und entkernen. In einem Topf die Äpfel mit Wasser bedecken und beliebig Zuckern. Weichkochen und mit dem Stabmixer pürieren, evtl. passieren.

Risotto
Für den Risotto, den Reis in einem breiten Topf anschwitzen. Nach und nach mit Brühe aufgießen und ständig rühren, bis der Risotto „al dente“ gekocht ist. Den Topf vom Herd nehmen und so viel Apfelmuss dazugeben wie erwünscht. Zum Schluss den Parmesan und den Butter einrühren, so dass der Risotto eine cremige Konsistenz hat.

Tipp:
Man kann auch ein wenig Wasabi in den Risotto geben. Gewürfelter Blauschimmelkäse ergänzt den Risotto sehr gut.

 

Rehrücken mit Sellerieteigtaschen & karamellisierten Kastanien

Zutaten (4 Personen):

Rehrücken

  • 700 g parierter Rehrücken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Samenöl zum Anbraten
  • 20 Stück gekochte Kastanien
  • Butter
  • Zucker

Nudelteig

  • 100 g Weizenmehl
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Füllung

  • 1 Sellerieknolle
  • 300 g Sahne
  • 250 g Milch
  • Salz
  • Weißer Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung:

Rehrücken
Den Rehrücken rundherum in Öl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und im vorgeheiztem Ofen (160°C) 12-14 min rosa braten.

Nudelteig

Alle Zutaten mischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Vor Verarbeitung eine Stunde kühlstellen.

Füllung
Die Knolle mit dem Messer schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Sahne und Milch in einem Topf aufkochen. Den Sellerie dazugeben und weichkochen. Das Sahne-Milch-Selleriegemisch im Mixer pürieren.

Karamellisierte Kastanien
Zucker hellgelb karamellisieren, Butter dazugeben und die Kastanien durchschwenken.

Raviolie
Den Nudelteig dünn ausrollen (1-2 mm). Vierecke ausschneiden mit Selleriepüree füllen. Die Vierecke mit Wasser bestreichen und 1 zweites Viereck darauf legen und die Ränder zusammendrücken.

Die Ravioli in kochendem Salzwasser 4-5 Min. garen. Aus dem Wasser nehmen, abtropfen und auf ein Teller legen. Den Rehrücken in Scheiben schneiden und neben dem Raviolo anrichten. Die karamellisierten Kastanien rundherum aufs Teller legen.

 

Apfelstrudel

Zutaten (6-8 Personen):

Teig

  • 200 g Mehl
  • Mehl zum Ausrollen
  • 2 EL Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Öl zum Bestreichen

Füllung

  • 1 kg fest und säuerliche Äpfel
  • Schale & Saft von einer unbehandelten Zitrone
  • 100 g Rosinen
  • 3 EL Pinienkerne
  • 70 g Zucker
  • ½ TL Zimtpulver
  • 2 - 3 EL Semmelbrösel

Sonstige Zutaten

  • Fett für das Blech
  • Butter zum Bestreichen des Teiges
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Teig
250 g Mehl auf das Backbrett häufen, eine Mulde in die Mitte drücken. 2 EL zerlassene Butter, 1 Ei und 1 Prise Salz hineingeben. Vom Rand her die Zutaten mischen und zu einem Teig verkneten, dabei nach und nach etwa 100 ml lauwarmes Wasser zufügen. Sehr kräftig durchkneten, bis der Teig glatt und elastisch ist. Zur Kugel formen, mit Öl bestreichen und in eine Plastiktüte packen. Mindestens 20 Min. ruhen lassen.

Füllung
100 g Rosinen in etwas Wasser einweichen. Äpfel vierteln und schälen, Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel in schmale Scheibchen schneiden, in eine Schüssel geben. Fein abgeriebene Schale von 1 Zitrone, 2 EL Zitronensaft, 3 EL Pinienkerne, 70 g Zucker und ½ TL Zimtpulver untermischen. Gut durchziehen lassen. Kurz vor dem Füllen des Strudels die eingeweichten Rosinen abtropfen lassen und ebenfalls unter die Äpfel mischen. Backofen auf 200 Grad vorheizen, ein Backblech einfetten.
Zum Ausrollen des Teiges ein großes Küchentuch mit Mehl bestäuben. Teigkugel zunächst mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Dann mit beiden Handrücken unter die Teigdecke fassen und vorsichtig nach allen Richtungen hauchdünn ausziehen.

Teigfläche dünn mit zerlassener Butter beträufeln, mit 2 - 3 EL Semmelbröseln bestreuen. Apfelmischung gleichmäßig darauf verteilen, ringsum einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Ränder mit zerlassener Butter bestreichen, nach innen über die Füllung einschlagen.
Das Küchentuch an einer der Längsseiten anheben und den Strudel schwungvoll aufrollen. Mit Hilfe des Tuches auf das Blech heben. Oberfläche üppig mit zerlassener Butter bestreichen.
Im vorgeheizten Backofen etwa 1 Std. backen.
Etwas abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäubt servieren.

Als Füllung passen außer den herben Äpfeln auch andere feinsäuerliche Obstsorten. Zum Beispiel Birnen oder Aprikosen. Und falls Sie den Strudel lieber im Bräter als auf dem Blech backen: 200 ml Rahm angießen und den Teig ab und zu damit bestreichen.

Rezepte

Genuss pur im Vinschgau

Rezepte

Weinkeller

Edle Tropfen

Weinkeller

360° Panorama Tour

Kulinarium im Traube Post

360° Panorama Tour

Impressionen

Gaumenfreuden

Impressionen