All posts by Susanne

Stelviobike – Stilfserjoch Radtag 2015

Trotz weniger schönem Wetter gingen im letzten Jahr beim Stilfserjoch Radtag von der Südtiroler Seite sage und schreibe 4.104 Radler (!) an den Start. Aus der Lombardei versuchten 1.120 Radfahrer das legendäre Stilfserjoch zu bewältigen. Für den Stelviobike 2015, welcher am kommenden Samstag, den 29. August stattfindet, sind herrliche Sommertemperaturen vorhergesagt! Somit wird die Teilnehmerzahl vom Stelviobike 2014 mit Sicherheit übertroffen!

 

Stilfserjoch Radtag am 29. August 2015

 

Die 48 atemberaubenden Kehren und 1.869 Höhenmeter bis hinauf zum Stilfserjoch, einem der höchsten befahrbaren Alpenübergänge, stehen am 29. August 2015 einzig und allein den Radfahrern zu Verfügung! Von 8.00 h bis 16.00 h bleiben die 27 Kilometer ab Trafoi bis auf die Passhöhe für den motorisierten Verkehr nämlich gesperrt. Nicht für Autos befahrbar ist auch die Strecke vom Stilfserjoch zum Umbrailpass bis hinunter nach Santa Maria (CH). Vom schweizerischen Santa Maria bis nach Glurns, der kleinsten Stadt Südtirols, ist somit eine wunderschöne Radtour möglich. Gestartet wird die Radtour auf das Stilfserjoch in Spondinig, nach dem Radtag können sich die Teilnehmer und Zuschauer auf der Franzenshöhe auf ein gemütliches Radlerfest mit Musik und lokalen Speisen freuen.

 

Also, versuchen auch Sie beim Stelviobike 2015 ganz nach der Devise “Dabei sein ist alles”, die imposante Passstraße auf das Stilfserjoch zu erklimmen!

Mit dem Motorrad aufs Stilfserjoch

Almabtrieb im Vinschgau

KuhSeit jeher ist der Almabtrieb in Südtirol ein wichtiges Ereignis und ein Wendepunkt im Bauernjahr. Der Herbst steht vor der Tür und das Vieh wird von den Almen, darunter Kühe und Schafe, zurück in das Tal getrieben und wieder in den Stall gebracht. Zur Feier des Tages werden beim Almabtrieb die Kühe aufwändig mit bunten Kränzen geschmückt. Dadurch wird die Dankbarkeit zum Ausdruck gebacht, dass das Vieh unbeschadet von der Sommerfrische zurückgekehrt ist. Bei der sogenannten „Schafschoad“ (Schafscheiden) werden die Tiere von der Großherde getrennt und die Schafe dem jeweiligen Besitzer zurückgegeben. Die beliebtesten und schönsten  Almabtriebe im Vinschgau finden im Obervinschgau, in Langtaufers, Trafoi sowie im Martelltal statt. Jahr für Jahr sind die Almabtriebe ein beliebtes Ereginis bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen und werden von kulinarisch-musikalischen Festen begleitet. Typisch regionale Produkte wie Käse, Milch und andere bäuerliche Köstlichkeiten können bei den Südtiroler Almabtrieben verkostet werden.

 

Die Termine für die Almabtriebe im Vinschgau 2015

  • am 25. Juli: Morterer Almfest
  • am 9. August: Tarscher Almfest
  • am 23. August: Reschner Almfest
  • am 30. August Almfest auf der Haideralm
  • am 5. September: „Schafschoad“ in Langtaufers
  • am 5. September Almabtrieb in Tarsch
  • am 6. September: Almabtrieb in Laatsch bei Mals
  • am 6. September: Marteller Almabtrieb
  • am 11. September: Almabtrieb in Melag in Langtaufers
  • am 12. September: Almabtrieb in Schlinig bei Mals
  • am 12. September: Almabtrieb in Prad am Stilfserjoch
  • am 13. September: Almabtrieb in Planeil
  • am 13. September: Almabtrieb in Schluderns
  • am 13. September: Almabtrieb in Reschen
  • am 13. September Schafzusammentrieb auf der unteren Tartscher Alm in Trafoi
  • am 13. September: Almabtrieb Brugger und Oberdörfer Alm
  • am 15. September: Schafabtrieb in Kortsch
  • am 19. September: Schafabtrieb auf dem Lausboden in Stilfs
  • am 20. September: Schafabtrieb in Sulden
  • am 4. Oktober Schafzusammentrieb auf der unteren Tartscher Alm in Trafoi

Wenn Sie einen Almabtrieb im Vinschgau miterleben möchten, dann können wir Ihnen gerne hierzu weitere Infos mitteilen! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Bild: Optimaclicks ltd.

 

Zusslrennen in Prad

Südtirol ist reich an Traditionen und Brauchtum, dazu gehört auch das Zusslrennen in Prad am Stilfserjoch. Jedes Jahr am Unsinnigen Donnerstag, wird im oberen Vinschgau der Winter und alle seine bösen Geister vertrieben!

Zusslrennen Prad

Faschingsbräuche in Südtirol

 

Auch heuer wieder werden sich in Prad zu Fasching die Männer und Burschen aus dem Dorf zu “Zussl” verkleiden. Von Kopf bis Fuß im weißen Kleid, mit bunten Blumen und Maschen geschmückt sowie mit Glocken oder Kuhschellen ausgestattet, die teilweise mehr als 20 kg wiegen, werden die Zussln am Unsinnigen Donnerstag, den 12. Februar 2015, durch Prad ziehen. Ursprünglich soll sich hinter dem Zussl-Umzug ein Fruchtbarkeitsritual verbergen. Der Umzug besteht aus sechs Schimmeln, ebenfalls dargestellt aus weißgekleideten Männern, einen Holzpflug und einem Fuhrmann der mit einer Peitsche (Goaßl) die Schimmel vorantreibt und den Pflug durch die Gassen des Dorfes lenkt.

Hinter diesem Teil des Umzugs schreitet dann der Sähmann mit einem Sähkorb, aus dem er “Pflanzensaat” (Sägemehl) auf die Zuschauer streut. Schließlich folgen Bauer, Bäuerin, Knecht, Magd und auch das Paar mit den Namen „Zoch“ und „Pfott“. Alle am Umzug Teilnehmenden tragen verschiedene bäuerliche Arbeitsgeräte und stellen dadurch den Gang aufs Feld dar.

Den zweiten Teil des Umzugs führt die „Triebschelle“ an. Dabei handelt es sich um die größte und schwerste aller Zussl-Schellen! Auch der Träger dieser Schelle wird von einem Schimmel begleitet und hat einen weißen und mit Blumen bestickten Kittel an. Hinter dem eindrucksvollen Ton dieser „Triebschelle“ folgen dann die Zussl, die kräftig Lärm machen, hinter ihnen folgen alle anderen Paare und auch der Fuhrmann, dessen Aufgabe es ist, mit seiner Peitsche den ganzen Zug zusammen zu halten.

Für viele Stunden zieht dieser Umzug viel Krach machend umher, um dadurch die bösen Geister und den Winter zu vertreiben und das Korn auf zu wecken!

 

Das Hotel Traube Post in Graun befindet sich nur wenige Kilometer von Prad am Stilfserjoch entfernt. Das Zusslrennen zählt daher in der Faschingszeit auch bei unseren Hotelgästen zu einem beliebten Ausflugsziel im oberen Vinschgau.