Der DYNAFIT Vinschgau Cup 2016

 

Bald ist es soweit: Auch in diesem Jahr findet wieder der DYNAFIT Vinschgau Cup statt. Die 5. Auflage verspricht so einige Highlights und besondere Neuerungen. Bereits im November gehen die ersten Athleten an den Start. Mit den Laufschuhen geht es rasant auf die Tarscheralm im Mittelvinschgau. Für das erste Rennen des DYNAFIT Vinschgau Cups 2016, dem Lauf mit Stöcken, wurden bereits die Markierungen angebracht. Am 16. Dezemer 2016 findet das zweite Rennen in Schöneben statt und das letzte und dritte Rennen zu Jahresende am Watles.

Das Top Winter Event im Vinschgau

Besonders für geübte und leidenschaftliche Skitourengeher ist das einst als Amateurspschneeschuhwandern1ortveranstaltung festgelegte Event eine besondere Herausforderung. Auch Gelegenheitssportler haben bei dieser Sportveranstaltung die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und dabei die wunderschöne Winterlandschaft des Vinschgaus zu genießen. Denn der Unterhaltungs- und Spaßfaktor steht beim DYNAFIT Vinschgau Cup an erster Stelle! Dieses Jahr wird speziell für die Hobbysportler zusätzlich noch eine Wanderkategorie ohne Zeitmessung und Massenstart angeboten.

Nicht nur atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft der Sesvennagruppe, der Ötztaler Alpen und der Ortler Cevedale Gruppe erwarten die Athleten des DYNAFIT Vinschgau Cups 2016, die Teilnahme an dem Cup dient zudem dem guten Zweck: Es werden 5 Euro pro Startgeld an die Kinderkrebshilfe Südtirol Regenbogen gespendet.

Die Etappen des DYNAFIT Vinschgau Cups 2016/2017

  • Am Samstag, den 26. November 2016 um 10.00 Uhr, Tarsch Talstation, Training von Donnerstag bis Sonntag
  • Am Freitag, den 16. Dezember 2016 um 19.30 Uhr, Schöneben
  • Am Mittwoch, den 28. Dezember 2016 um 19.30 Uhr, Watles, Training am Dienstag
  • Am Freitag,d en 20. Januar 2017 um 19.30 Uhr, Haider Alm, Training am Donnerstag
  • Am Samstag, den 11. Februar 2017 um 10.00 Uhr, Langtaufers

Das Wander- und Genusshotel Traube Post in Graun im Vinschgau wünscht gute Unterhaltung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.