Herz- Jesu- Feuer bringen die Südtiroler Berge zum Glühen


An den Berghängen brennen  am  17.06.2012 die Herz-Jesu -Feuer

 

Ein ganz spezielles Ereignis findet in Südtirol immer am Herz Jesu- Sonntag statt. Herz-Jesu-Feuer, ein besonderer Brauch der noch heute in allen Teilen Tirols (Südtirol, Nordtirol, Osttirol) gepflegt wird. Ein beeindruckendes  Schauspiel. Nach Einbruch der Dämmerung  werden die Herz- Jesu- Feuer auf Almen, hoch oben am Gipfel oder an den Berghängen entfacht. Dabei werden Sie aus den zahlreichen Bergfeuern  verschiedene Formen erkennen, wie Kreuze, der Tiroler Adler, Herzen oder von den mit Christus assoziierten Symbolen „IHS“, „INRI“.

Die Tradition und Geschichte der Herz- Jesu-Feuer geht ins 18. Jahrhundert zurück und gedenkt dem Gelöbnis, das dem Herz Jesu gegeben wurde. Die Tiroler Landstände versprachen 1796 angesichts der drohenden Truppen Napoleons feierlich, dem „Heiligsten Herz Jesu“ das Land anzuvertrauen um  so göttlichen Beistand zu erhalten. Jedes Jahr sollte dieses Gelöbnis zum Herz-Jesu-Fest erneuert werden.

Vor der Berg- Isel-Schlacht erneuerte Andreas Hofer 1809 das Gelöbnis gegen die Franzosen  und Bayern. Überraschend siegten die Truppen Hofers und die Zeichen dafür sind  heute noch die Bergfeuer.

Von Freunden und Vereinen werden heute die Herz-Jesu- Feuer vorbereitet und es werden keine Mühen gescheut, oft das Brennholz dafür stundenlang auf den Berg hinauf zu tragen. Am Abend lodern die Flammen stimmungsvoll und erleuchten den Südtiroler Himmel.

Genießen die die nächtliche Stille, das faszinierende Bild und die lodernden Bergfeuer am 17.06.2012 für einige Stunden in Südtirol.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.