Rezept zum Nachbacken: Apfelstrudel aus Südtirol

 

 

Der klassische Apfelstrudel mit himmlisch weichem Mürbeteig zählt zu den wohl

Südtiroler Apfelstrudel mit Sahne

bekanntesten Spezialitäten aus Südtirol. Die süße Mehlspeise ist in der sonnenverwöhnten Ferienregion sowohl bei Einheimischen als auch bei Gästen äußerst beliebt. In den heimischen Gaststuben, den Schutzhütten und in den Restaurants wird nahezu täglich nach dem traditionellen Apfelstrudel gefragt. Im Laufe der Jahrzehnte haben sich immer wieder verschiedene Rezepte entwickelt. Jede Familie in Südtirol hat ihr eigenes Geheimrezept für die klassische Nachspeise, welches natürlich mit großem Stolz immer wieder an die nächste Generation weitergegeben wird.

Damit Ihnen der traditionelle Apfelstrudel aus Südtirol auch zu Hause gelingt, verraten wir Ihnen unser ganz persönliches Apfelstrudelrezept!

 

Für den Strudelteig benötigen Sie:

250 g Mehl
170 g weiche Butter, in Würfel geschnitten
100 g Staubzucker
1 Eigelb
1 Päckchen Vanillezucker
2 Messerspitzen abgeriebene Zitronenschale
1 Prise Salz

Für die Apfelfüllung benötigen Sie:

500 g süße Äpfel
70 g Zucker
70 g Brotbrösel, in zerlassener Butter angeröstet
etwa 50 g Rosinen
40 g Pinienkerne
3-4 EL Rum
1 Päckchen Vanillezucker
2 Messerspitzen Zimt
2 Messerspitzen abgeriebene Zitronenschale
1 ganzes Ei zum Bestreichen des Apfelstrudels
etwas Staubzucker zum Bestreuen

 

Für die Zubereitung des köstlichen Apfelstrudels sieben Sie zuerst das Mehl auf die Arbeitsfläche und drücken eine kleine Vertiefung in die Mitte. Die zuvor in Würfel geschnittene Butter vermengen Sie nun mit dem Staubzucker, dem Eigelb, dem Vanillezucker, mit der abgeriebenen Zitronenschale sowie mit dem Salz. Kneten Sie das Ganze gut durch, bis der Teig glatt wird. Anschließend lassen Sie den Strudelteig etwa 60 Minuten kühl ruhen.

Im Anschluss wird die Apfelfüllung zubereitet. Die Äpfel werden hierfür zuerst geschält und entkernt. Nun schneiden Sie sie in dünne Scheiben. Mischen Sie die Apfelscheiben mit dem Zucker, dem Vanillezucker, den Bröseln, dem Rum, den Pinienkernen, dem Zimt und mit der abgeriebenen Zitronenschale.

Rollen Sie den Strudelteig rechteckig auf die Arbeitsfläche aus und legen Sie ihn auf ein Backblech, auf den Sie zuvor ein Backpapier gelegt haben. Geben Sie die Apfelfüllung auf den ausgerollten Teig und schlagen Sie den Strudel ein, damit die strudeltypische Form entsteht. Bestreichen Sie den Apfelstrudel zum Schluss noch mit dem Ei – so erhält er nach dem Backen eine schöne Färbung. Nun wird der Strudel im Backrohr etwa 40 Minuten bei 180° C goldbraun gebacken (der Backofen sollte vorgeheizt sein!). Bestreuen Sie den noch etwas warmen Apfelstrudel mit Staubzucker und reichen Sie eine selbstgemachte Vanillesauce dazu. Fertig ist die traditionelle Spezialität aus Südtirol!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.