Tag Archives: Reschensee

Mountainbikeurlaub im Bikeparadies Obervinschgau!

Mountainbikewochen im Hotel Traube Post 2013Liebe Biker.

Das Bikeparadies Obervinschgau bietet sich für alle „Naturbegeisterten“ geradezu an. Es ist ideal für Tagestouren mit dem Mountainbike.

Radwege, breite Schotterwege, Singletrails oder Tragepassagen – im Mountainbikeparadies Obervinschgau findet jeder/e das passende zu seinem/ihrem Biketyp.

Nutzen Sie unser Angebot und kommen Sie mit Ihrem Bike in den Urlaub nach Graun am Reschensee!

Für Sie organisieren wir heuer erstmals so genannte „Mountainbikewochen“ vom 19.08. bis 15.09.13 im Hotel Traube Post.

Hier weiter Infos zu den Mountainbikewochen.

 

Sportliche Grüße aus dem Hotel Traube Post

Alternative Elfstädtetour 2012 – Eisschnelllauf auf dem Reschensee

Liebe BlogleserInnen,

 

Auch heuer findet vom 05. bis 11. Februar 2012 auf dem Reschensee die holländische Woche der Alternative Elfstädtetour“ statt.


Wie ihr vielleicht in unserem Blog gelesen habt, fand im Februar 2011 das erste Mal ein Eisschnelllaufwettkampf auf dem Reschensee statt. Diese Veranstaltung nannte sich „Alternative Elfstädtetour“. Dabei handelt es sich um Eisschnelllaufskating auf Natureis. In einem Tag wird eine Distanz von 200 km bewältigt. Start ist um 7.00 Uhr bei Dunkelheit und die letzten kommen um 17.00 Uhr an.  Die Sportler bewältigen auf dem Reschensee eine Distanz von 12.5 km. Diese Strecke umrunden sie insgesamt 16 Mal.

 

Hier könnt ihr einige Fotos von der Veranstaltung anschauen.

 

Liebe Grüße

aus dem Hotel Traube Post

„Heute ist er ja ganz schön, wie er so daliegt“

Theresia Theiner denkt mehr als ein halbes Jahrhundert zurück und erzählt die Geschichte ihres Bernadinerhundes Sultan.

Mit glasigen Augen erzählt sie vom Lieblingsplatz des Hundes, von wo aus er das Treiben der Menschen im Gasthaus verfolgte. Sein Lieblingsplatz war  unter dem Küchentisch im Gasthaus Traube Post.

Als  1950 das Hotel, das im Zentrum von Graun lag, gesprengt wurde, verstand Sultan nicht warum der Küchentisch plötzlich weg war. „Er stand auf den Ruinen von unserem Haus und suchte den Tisch“, erzählt Theresia Theiner, „als dann alles geflutet war, ist er immer rausgeschwommen, und wir mussten ihn mit dem Boot zurückholen.“

Die Zeit für die Bewohner des Oberlands war hart. Die Einzelheiten der Tage um 1950 haben sich eingeprägt wie Kriegserinnerungen. Auf einmal stand das Wasser im Keller und sie mussten Bretter auslegen um an die Weinfässer ranzukommen. Innerhalb von einer Woche musste die Familie von Theresa alles Wertvolle auf einen Lastwagen packen, um es zu retten.

Heute kann Theresia Theiner auf all das Elend und die Trauer zurückblicken: „Heute ist er ja ganz schön, wie er so daliegt“.

 

Immerhin hat der Reschensee den Oberändern einen hohen Touristischen Aufschwung gebracht. Sobald im Frühling das eis geschmolzen ist, ist der See voll mit Kitesurfern die im Wasser und in der Luft ihren Emotionen freien Lauf lassen. Weiters kommen jedes Jahr mehrere Tausende Läufer nach Graun um sich beim Reschenseelauf zu beweisen.

Natürlich auch im Winter hat der Reschensee seinen Wert. Schlittschuhläufer, Snowkiter, Eissegler und natürlich auch Spaziergänger trifft man im Winter wenn man bei schönem Wetter auf dem zugefrohrenen See unterwegs ist. (Infos aus http://www.welt.de/reise/nah/article13680202/Warum-der-Blick-auf-den-See-im-Dorf-Hass-ausloest.html?fb_ref=artikelende&fb_source=home_oneline Zugriff am 28.10.11, Zuletzt aktualisiert am 27.10.2011)

 

Weitere Infos zur Geschichte des Reschensees: auf unserer Webseite, 60 Jahre Seestauung.

 

 

Wir wünschen euch allen erholsame Tage im idyllischen Dorf Graun.