Trendy: Kite-Surfen am Reschensee

Kiten am Reschensee

Wenn man jemanden beobachtet, der aussieht, als habe er sich in einem Fallschirm verfangen und habe ein zu klein geratenes Surfbrett an den Füßen und dazu das Ganze dann noch auf dem Wasser, dann spielen einem nicht die Augen einen Streich, nein, man beobachtet eine recht junge Trendsportart: Kite-Surfen.

.

Seit etwa den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ist dieser Sport immer stärker im Kommen. Etwa rund 500.000 Menschen betreiben ihn weltweit. Beim Kite-Surfen sind von Könnern viele spannende und teilweise auch waghalsige Kunstfiguren realisierbar. Sprünge und Wendungen, weite Strecken wie ein fliegender Fisch über der Oberfläche des Wasser, die Grenzen beim Kite-Surfen sind nur durch die eigene Leistungsfähigkeit beschränkt. Der offiziell anerkannte Sprung-Rekord liegt übrigens bei 10 Metern Höhe und 250 Metern Weite.

.

Kite-Surfen am Reschensee

Wen wundert es also, dass auch am Reschensee in Südtirol das Kite-Surfen viele Jünger hat? Die bekannten guten Windverhältnisse am See sorgen für den richtigen An- und Auftrieb. Die traumhafte Lage des Sees mit hochalpinem Panorama lockt schon seit jeher Wassersportler aller Arten ins Vinschgau. Auch einen eigener Club der Kite-Surfer existiert bereits: Der „Adrenalina Kitesurf Club“ in Graun. Auf http://www.adrenalinakitesurfclub.com/ sind weitere Informationen abrufbar. Auch eine Kitesurfing-Schule für Anfänger und Fortgeschrittene ist zu finden: Michael Stanglmeier gibt zum Sport und entsprechenden Kursen gerne Auskunft. www.kiteboarding-reschen.eu und +39 340 1858582.

.

Der Reschensee liegt gegenüber dem Hotel Traube Post in Graun und bietet so für Gäste einen zentralen Ausgangspunkt um der jungen Trendsportart Kite-Surfen zu frönen.

One thought on “Trendy: Kite-Surfen am Reschensee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.