Vom gesunden Weisskohl und den Vinschger Krautwochen

 

Rund, grün und aromatisch ist der Weisskohlkopf und besonders im Herbst und Winter ist das gesunde Lebensmittel sehr beliebt. Gekocht, gedünstet oder als Salat – der Weisskohl hat sowohl kulinarisch, als auch gesundheitlich so einiges zu bieten. Aus ihm lassen sich beispielsweise saftige Kohlrouladen, Krautkuchen, deftige Eintöpfe oder auch gesundes Sauerkraut herstellen.

Bildquelle: Optimaclicks GmbH

Die Heilkraft von Weisskohl

Was wir heute über Kohl wissen, ist in der Volksmedizin schon lange kein Geheimnis mehr. Kaum ein Gemüse präsentiert sich so gesund wie der Weißkohl. Er versorgt unseren Organismus mit wertvollen Inhaltsstoffen und steckt voller Vitamine. Vor allem zeichnet er sich durch seinen hohen Vitamin C-Gehalt aus: Beachtliche 46 Gramm auf 100 Gramm stecken in ihm. Wer 250 Gramm Weisskohl am Tag isst, der hat seinen Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt und den Körper außerdem mit genügend Eisen, Calcium und Magnesium versorgt.

Der Reichtum an Antioxidantien (freienRadikale) im Kohl ist beachtlich groß, gleichzeitig wirkt das Gemüse durch seine Senfölglycosiden (sekundärer Pflanzenstoff) antibiotisch und es fördert die Verdauung auf optimale Weise. Zudem senkt frischer Weisskohl den Blutzucker und den Cholesterinspiegel und wird bei Magen- und Darmbeschwerden eingesetzt. Äußerlich angewendet können die Blätter des Weißkohls zur Heilung von offenen Wunden und Geschwüren aufgelegt werden.

 

Wer ein schmackhaftes Sauerkraut aus Weisskohl herstellen möchte, der schneidet und säuert den Kohl ein. Die darin entstehenden Milchsäurebakterien machen das Gemüse haltbar. Das Sauerkraut enthält immer noch genügend Vitamine, um gesund und fit durch den Winter zu kommen. Besonders beliebt und unverzichtbar ist das Sauerkraut beim alljährlichen Törggelen in Südtirol.

 

Bildquelle © Fotimmz – stock.adobe.com

Bildquelle © Fotimmz – stock.adobe.com

Vinschger Herbstauslese: Die Krautwochen in Laas

 

Laas im Vinschgau ist nicht nur für seinen hochwertigen Marmor und die schmackhaften Vinschger Marillen bekannt, auch Weisskraut wird in der Gegend um Laas angebaut und besonders jetzt im Herbst dreht sich alles um den gesunden Kohlkopf. Von der verlockenden Spezialität aus dem Vinschgau lässt man sich am besten bei den Laaser Krautwochen, die im Rahmen der Vinschger Herbstauslese stattfindet, überzeugen. Vom 24. Oktober bis 13. November 2016 erwarten die Besucher innovative, aber auch traditionelle und kulinarische Highlights rund um das Kraut aus dem Vinschgau.

Die Laaser Krautwochen sind bestens für einen erlebnisreichen Ausflug geeignet. Von Ihrem Hotel Traube Post in Graun im Vinschgau erreichen Sie in etwa 30-40 Minuten das Dorf Laas, wo Sie dieses Jahr eine Vielzahl an kulinarischen Höhepunkten rund um das gesunde Weisskraut erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.