Interview mit unserem Chefkoch
 
 
 
 
Daniel Thöny
 
Kochen mit
dem Besten
aus der Natur
Ein Naturliebhaber mit Kochlöffel und Herz: Unser Chefkoch Daniel lebt für den guten Geschmack und hat dabei seine ganz eigenen Kochgeheimnisse. Einige davon wird er uns im folgenden Interview verraten. Jetzt entdecken: Die von Gault & Millau empfohlene Kulinarik unseres Restaurants am Reschensee.
Restaurant am Reschensee :: Reschen :: Restaurant Graun
Restaurants Reschensee ☛ Restaurants Graun im Vinschgau
Deine kulinarischen Kreationen werden inspiriert von deiner Philosophie. Kannst du uns mehr darüber erzählen?

Gerne. Meine Philosophie ist im Grunde ganz simpel. Und ich denke, darauf kommt es an. Ich liebe die Natur und den Reichtum, mit dem sie uns beschenkt. Vor allem bei uns in Südtirol und im Vinschgau. Zu jeder Saison verändert sich das Angebot an frischen Zutaten für die Cuisine im Hotel Traube Post. Und viel mehr braucht es gar nicht, um unsere Gäste zu begeistern: Natur, Einfallsreichtum, Zeit und Sorgfalt.

Wie würdest du die Kulinarik im Hotel Traube Post beschreiben?

In erster Linie bereiten wir bei uns Speisen aus dem Alpenraum zu. Kräftig bis herzhaft, vital und gesund und immer frisch – eben, was unsere Umwelt uns zur jeweiligen Jahreszeit liefert. Hinzu kommen Elemente aus dem mediterranen Raum. Abgerundet wird das Ganze mit Höhepunkten der internationalen Haute Cuisine. So ist unsere Karte gleichzeitig traditionell, raffiniert und heimatbezogen mit Weitblick.

Worauf legst du bei der Auswahl deiner Zutaten besonders Wert?

Auf die Jahreszeiten. Ich denke, saisonal zu kochen ist nicht nur gesünder – es schont auch die Umwelt und ist somit nachhaltig. Außerdem ist es mir sehr wichtig, dass wir Produkte aus der nahen Region verwenden. Zum Beispiel frisches Gemüse, Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, Wildkräuter aus den Alpen. So können unsere Gäste den Berg und den Vinschgau nicht nur sehen und erleben, sondern auch schmecken.

Was kochst du besonders gerne?

Meine Passion gilt ganz klar den Wildkräutern und Wildkreationen. Ich bin selber gerne in der Natur unterwegs und es ist erstaunlich, die Vielfalt und den Abwechslungsreichtum unserer Pflanzen und Tierwelt selbst zu entdecken. Und auch überraschend: Man glaubt kaum, wie viele essbare und bekömmliche Kräuter es gibt und wie vielseitig diese einsetzbar sind. Das muss man einfach selbst probiert haben – dann möchte man nichts anderes mehr. Vor allem keine künstlichen Aromen und Geschmacksstoffe, davon halte ich gar nicht viel.

Und zuletzt: Erzähl uns bitte über deine Lieblingsspeisen.

Nichts geht über Erdäpfelriebel mit Apfelmus von der Mama. Generell bin ich ein großer Fan der Südtiroler Küche und unserer bewährten Alpenkulinarik.

 
Küchenchef